Tinnitus-Behandlung mit Hyperbarer Sauerstofftherapie (HBO)

Gerade bei einem „frischen Tinnitus“ (Erstauftreten des Tinnitus nicht länger als drei Mona-te her) hat sich die Hyperbare Sauerstofftherapie, oft mit HBO abgekürzt, bewährt. Sie bietet eine Heilungschance von bis zu 80%, wenn Sie zusätzlich mit Infusionen und Kortisonverabreichung kombiniert wird. Bei der Hyperbaren Sauerstofftherapie atmet der Tinnitus-Patient reinen Sauerstoff ein, da Sauerstoffmangel im Innenohr als Ursache für Tinnitus angenommen wird. Steigt der Sauerstoffgehalt im Innenohr, indem der Patient vermehrt Sauerstoff einatmet, verschwinden als Folge davon die Tinnitusymptome. Durch den hochkonzentrierten Sauerstoff, der schnell und nachhaltig über die Blutbahn in alle Körperteile gebracht wird, können sich beispielsweise die Sinneszellen im Innenohr wieder regenerieren, die beim Tinnitus oder auch einem Hörsturz geschädigt wurden. An sich ist diese Behandlungsmethode allerdings nicht neu, denn sie wird seit langem zur Therapie der Dekompressionskrankheit bei Tauchern eingesetzt. Es gibt mehrere Patien-tenberichte zu den Erfolgen dieser Therapieform bei Tinnitus und auch in der Wissenschaft wird die Hyperbare Sauerstofftherapie als das Mittel der Wahl bei der Tinnitus-Behandlung angesehen. Die Wirksamkeit der Hyperbaren Sauerstofftherapie konnte in einer randomi-sierten klinischen Studie nachgewiesen werden, so dass führende Gesundheitsbehörden weltweit diese als Standardtherapie empfohlen haben (zum Beispiel Food and Drug Admi-nistration (FDA) (USA), European Medicines Agency (EMA) (Europa)). In Deutschland gibt es nur wenige Zentren, die eine Behandlung mit Hyperbarer Sauer-stofftherapie anbieten, beispielsweise in Düsseldorf, Freiburg, Karlsruhe oder München.

Ablauf der Hyperbaren Sauerstofftherapie:

Eine Therapieeinheit der Hyperbaren Sauerstofftherapie dauert etwa 60 Minuten. Meist begeben Sie die Patienten dazu in eine spezielle Druckkammer, teilweise wird die Therapie aber auch nur mit Hilfe von Atemmasken, die Nase und Mund bedecken, durchgeführt. Zu Beginn der Therapieeinheit wird der Sauerstoffgehalt der eingeatmeten Luft langsam und schrittweise gesteigert, bis er den hyperbaren Wert erreicht hat. Dies kann je nach Indikation und Schwere der Symptomatik zwischen fünf und fünfundzwanzig Minuten dau-ern. Anschließend erfolgt die Phase, in der 100% Sauerstoff eingeatmet werden. Nach einigen Minuten wird damit begonnen, den Sauerstoffgehalt schrittweise wieder zu senken. Das langsame Gewöhnen an den hochkonzentrierten Sauerstoff, sowie die schrittweise Entwöhnung sind nötig, um den Kreislauf der Patienten nicht zu sehr zu belasten. Je lang-samer die Veränderungen im Sauerstoffgehalt vorgenommen werden, umso mehr Zeit hat der Körper, sich daran zu gewöhnen. Dies ist eine essenzielle Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Speziell in der heutigen, leistungsorientierten Gesellschaft erkranken mehr und mehr Men-schen an stressbedingten Krankheiten wie beispielsweise Tinnitus. Wertvolle Tipps zur Vermeidung sowie ausführliche Informationen zur Tinnitus-Behandlung mit Hyperbarer Sauerstofftherapie finden Sie hier.

VN:F [1.9.14_1148]
Rating: 4.0/5 (7 votes cast)
Tinnitus-Behandlung mit Hyperbarer Sauerstofftherapie (HBO), 4.0 out of 5 based on 7 ratings